Was kostet eine unbesetzte Arbeitsstelle?

Viele mittelständische Unternehmen betreiben ihr Recruiting immer noch nach dem „Post & Pray“ Prinzip. Es wird ein Stellenangebot veröffentlicht und dann wartet man auf eingehende Bewerbungen. Gerade auch in der Logistik-Branche handeln noch über 90 Prozent der Unternehmen nach dieser Strategie. Das Ergebnis sind immer längere Vakanzzeiten.

desk-calculatorBesonders dramatisch ist das bei den Berufskraftfahrern. In manchen Regionen Deutschlands nimmt die Zeit zur Neubesetzung einer Stelle für Berufskraftfahrer mittlerweile über 220 Tage in Anspruch. Dabei muss man auch noch von einer hohen Dunkelziffer ausgehen, da viele Unternehmen ihre freie Stellen schon gar nicht mehr melden. Bereits im April 2018 lag hier die durchschnittliche Vakanzzeit bei 135 Tagen.

Dabei hat der Mangel an qualifizierten Arbeitskräften bereits deutliche Auswirkungen auf die Betriebsergebnisse. Bereits 2017 bezifferte der EY Mittelstandsbarometer den Schaden auf roundabout 49 Milliarden Euro jährlich. In der Konsequenz ist es höchste Zeit, im Personalmarketing und Recruiting Strategien zu nutzen und diese Aufgaben nicht länger als  etwas einzustufen, das man einfach mal so nebenbei erledigt.

Was kostet eine vakante Stelle?

Zunächst einmal kann mit fehlenden Mitarbeitern kein Umsatz generiert werden. Dann kommen noch Fixkosten hinzu, die für den leeren Arbeitsplatz bzw. den stehenden LKW aufgewendet werden müssen. Um auf eine grobe Kennzahl zu kommen, teilt man das Jahresgehalt durch die Arbeitstage. In Bayern sind das für 2019, 249 Tage.

Einer Harvard-Studie nach kosten ein Mitarbeiter je nach Qualifikation und Position das 1- bis 3- fache seines Gehalts. Da ein Berufskraftfahrer immer noch essentiell für eine LKW Spedition ist, dürfen wir hier von Faktor 3 ausgehen. In Bayern bekommen Berufskraftfahrer im Schnitt rund 2.600 € brutto monatlich, also 31.200 € im Jahr.

31.200 Euro : 249 Arbeitstage = 125,30 Euro p. Tag

125,30 * Faktor 3 = 375,90 Euro p. Tag

375,90 * 135 Tage = 50.746,50 Euro    Das sind die durchschnittlichen Cost of Vacancy für eine unbesetzte Berufskraftfahrerstelle.

Im Umkehrschluss bedeutet das: Jeder Tag, den sie weniger brauchen, um eine solche Stelle neu zu besetzen, erspart Ihnen 375,90 Euro. 

Das ist jetzt wie gesagt, eine grobe Kennzahl. Diese kann natürlich anhand genauerer Zahlen in Ihrem Unternehmen angepasst werden.

 

 

 

 

 

1 Kommentar zu „Was kostet eine unbesetzte Arbeitsstelle?“

  1. Pingback: Aktives Personalmarketing - Active Sourcing - Netzbutler - Marketing Automation

Kommentarfunktion geschlossen.

Scroll to Top