Herausforderungen im Logistik Marketing

Online-Speditionen, Frachtenbörsen und Portalangebote verschärfen Wettbewerb und Preiskampf unter den Logistik Dienstleistern. Die Suche nach geeigneten Marktnischen kann hier Abhilfe schaffen. Ist eine Marktnische erst einmal gefunden, muss die Lösung dafür auch an die entsprechende Zielgruppe akquiriert werden. Auch hierbei bieten modernste und intelligente Marketing Automatisierungs Systeme effiziente Lösungen.

Wirksames Online Marketing besteht aus dem zielführenden Zusammenwirken von Webseite, Social Media Auftritten, Videomarketing, Contentmarketing, Email-Marketing, SMS und Chatbots.

Der klassische Newsletter Versand ist hierfür längst keine geeignete Strategie mehr. Hier braucht es Systeme, die das Surfverhalten von potentiellen Verladern intelligent tracken und Sie bzw. Ihren Vertrieb sofort aktiv benachrichtigen, wenn Merkmale für das Interesse eines Verladers an Logistik-Dienstleistungen erkennbar werden. Nur so besteht eine Chance, hier zeitnah aktiv nachzufassen.

Marketing- und Vertrieb als Einheit verstehen.

Die Firmenhomepage wird oft als bebilderte Spielwiese der Marketingabteilung gesehen. Um die Kunden-Akquise kümmert sich ja der Vertrieb. Das Marketing beschränkt sich auf allgemeine Floskeln, die keine wirklichen Angebotsaussagen liefern und der Vertrieb beschränkt sich auf die Erstellung von Dumping-Offerten über Timocom und Co.

Mit dieser Silo-Denke verlieren viele Logistik-Unternehmen wertvolles Geschäft an den Mitbewerb und müssen sich zunehmend dringend benötigte Transportmargen mit reinen Online Speditionen ohne eigenes Equipment teilen, die moderne Marketingpotentiale auszuschöpfen wissen.

Potentielle Verlader surfen auf Ihrer Unternehmens Webseite und informieren sich über Ihr Angebot. Die meisten davon surfen anonym. Werden hier keine relevanten Inhalte gefunden die auf eine potentielle Lösung deren Logistikproblems hinweisen, wird  das Unternehmen als uninteressant eingestuft und weitergeklickt.

Für die Logistik Aufträge kann sich dann der LDL über Ausschreibungen bewerben, wobei kaum lukrative Margen oder sogar gerade noch anteilige Kostenbeteiligung zur Finanzierung von Rückfahrten erzielt werden kann. Ein Teufelskreis.

Marketing und Vertrieb muss als Einheit verstanden werden. Das Leistungsangebot muss konkret für Kampagnen zur Kundengewinnung abgestimmt und kommuniziert werden. Und zwar keinesfalls mit Phrasen, wie   wir können, wir machen, wir sind die besten…. das waren wir schon immer.

Marketing und Angebots-Kommunikation muss aus Kundensicht formuliert sein. Der Kunde sucht nach einer Lösung für …., weil er diese oder jene Aufgabe für seinen Kunden lösen muss.  Das muss kommuniziert werden.

Dann gilt es, Webseitenbesucher zu identifizieren und zu kontaktieren.

Beitragsbild: LUKAS GOJDA, stock.adobe.com

1 Kommentar zu „Herausforderungen im Logistik Marketing“

  1. Pingback: Marketing Automation in der Logistik - Netzbutler - Marketing Automation

Kommentarfunktion geschlossen.

Scroll to Top