Webseitenbesucher identifizieren

Jedes Unternehmen hat Interesse daran, über seine Webseite zu werben und Geschäft zu generieren. Doch maximal fünf Prozent der Besucher geben sich zu erkennen, indem Sie ein Whitepaper downloaden, einen Newsletter abonnieren oder Kontakt aufnehmen. Die restlichen 95 % verschwinden wieder in der Anonymität des World Wide Web.

GabelstaplerInsbesondere im B2B Bereich ist es für Unternehmen jedoch interessant, zu wissen wer sich für die Inhalte auf der Webseite interessiert und eventl. auch noch für welche. Auf diese Weise können Leads gewonnen werden, aus denen mit automatisierten Strategien und direkter Ansprache systematisch Kunden generiert werden.

Dafür gibt es Tools, mit denen sich das bewerkstelligen lässt. Hierzu wird ein Tracking-Script auf der Firmen Webseite eingebaut, das B2B Besucher identifiziert und mit einer Firmendatenbank abgleicht. So können Informationen wie Unternehmen, Adresse, besuchte Seiten und Aufenthaltsdauer ermittelt und bereitgestellt werden.

Damit können auch Lead Historien erstellt werden, die wertvolle Informationen für die Kontaktaufnahme sammeln.

Die Firmen Webseite wird zum Verkäufer

Hier besteht bei vielen Unternehmen noch enormer Nachholbedarf. Noch immer fungieren die meisten Firmen Homepages lediglich als virtuelle Visitenkarten oder Flyer. Sollen damit Kunden generiert werden, gilt es auf dieser Werbefläche relevanten Content bereit zu stellen. Mit aussagekräftigen Texten, Bildern, Grafiken und Videos. Unternehmens-Angebote müssen kommuniziert werden, sonst sind sie wirkungslos.

Scroll to Top