Wie gewinnt man die Aufmerksamkeit potentieller Kunden?

In einer direkten, persönlichen Begegnung helfen uns vielleicht Erfahrung und Empathie weiter. Für alle anderen Fälle sollten wir zunächst einmal sehr genau wissen, wer unsere potentiellen Kunden und damit unsere Zielgruppe ist.

Im Grunde sind das also einmal alle Menschen, denen wir mit unserer Dienstleistung oder unseren Produkten helfen können, einen Engpass, einen Mangel oder ein Problem zu lösen oder sich einen Wunsch zu erfüllen.

Wenn wir unsere Dienstleistungen und Produkte vermarkten wollen, müssen wir also im ersten Schritt die Aufmerksamkeit potentieller Kunden gewinnen. Gleichzeitig sollten wir bei diesen Menschen eine positive Erwartungshaltung uns gegenüber erzeugen.

Angenommen, ich würde häufig unter akuten Rückenschmerzen leiden, dann will ich diese lästigen Umstände loswerden und suche dafür nach einer Strategie, nach einer Methode oder nach einer Lösung.

Ein Therapeut, der meine Aufmerksamkeit auf sich und sein Leistungsangebot lenken möchte, dem wird das am einfachsten gelingen, wenn er mein Problem direkt anspricht.
Schon die Überschrift, „Rückenschmerzen?“ hätte sofort meine Aufmerksamkeit.

Die Aufmerksamkeit neuer Interessenten kann also am besten dadurch gewonnen werden, indem man deren Engpass, deren Mangel oder deren Problem möglichst treffend anspricht. Das gilt im realen Leben genauso wie in der virtuellen Welt des Internets.

Wollen wir also aus einer Masse von Menschen, die uns nicht kennen, Interessenten oder Kunden gewinnen, dann kommen wir wesentlich besser voran, wenn wir ganz spitz ein einzelnes Problem ansprechen, das mit unserer Dienstleistung bzw. unserem Produkt gelöst werden kann. Wir müssen die ja ansprechen, ohne dass wir sie sehen.

Jeder Mensch denkt nur an das, was ihn gerade beschäftigt. Wer Kopfschmerzen hat, wird auf die Schlagzeile, Zahnschmerzen nicht reagieren und umgekehrt.
Abholen können wir Menschen nur, wenn es uns gelingt, ihre Gedanken möglichst genau zu treffen. Alles andere hat keine Priorität.

Wenn ich als Unternehmer mehrere Dienstleistungen gleichzeitig bewerben muss, dann komme ich deutlich besser damit vorwärts, mehrere Kampagnen mit jeweils einem Thema zu fahren, als eine Kampagne mit einem ganzen Themenkatalog.

Hierzu sind treffende Schlagzeilen und Videos die geeignetsten Hilfsmittel. Videos vor allem auch deshalb, weil heutzutage die meisten mit kleinen Smartphones im Internet unterwegs sind. Da ist Videos anschauen angenehmer als Texte zu lesen. Ich kann ja für meine Botschaft Text und Video verwenden. Aber ein Video darf nicht fehlen. Die Schlagzeile erregt Aufmerksamkeit und im Video kann ich Emotionen transportieren und Interessenten abholen.

Netzbutler’s Tipp-Kiste finden Sie auch in der Facebook-Gruppe:
„Mehr Kunden durch Videoanzeigen“